Fahrzeuge

Die Freiwillige Feuerwehr Riedelbach besitzt zur Zeit 3 Fahrzeuge. Das Rückrad der Wehr bildet unser TSF-W. Auf diesem Fahrzeug sind 750l Wasser, 1 Satz hydraulisches Rettungsgerät(Schere und Spreizer), 1 Motorsäge und eine komplette Ausstattung für den Brandeinsatz verladen. Außerdem ist eine Schnellangriffseinrichtung, sowie eine 4-teilige Steckleiter auf dem Auto. Somit ist das Fahrzeug eines von 4 in Weilrod, dass zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person(kurz: VuPKlemm) gerufen wird. Es hat die Besatzung einer Staffel (1/5 = 6 Personen) und rückt als erstes aus.

 

Das 2. Fahrzeug ist ein LF 16-TS, welches vor einigen Jahren noch zum Katastrophenschutz gehörte. Nun ist es der FFW, wird jedoch noch als KatSfahrzeug verwendet. Es hat eine doppelte Beldaung für den Brandeinsatz und Geräte für die einfache technische Hilfeleistung. Eine Vorderbaupumpe, sowie eine Feuerwehrkreiselpumpe sind ebenfalls verladen. Weiterin sind auf dem Fahrzeug eine 4-teilige Steckleiter, eine 3-teilige Schiebeleiter und eine Klappleiter verladen.  Das Fahrzeug ist zwar schon etwas älter, aber ist unser 2. Auto, das bei einem Einsatz ausrückt.

 

Das 3. und letzte Fahrzeug ist unser MTW. Es wird aus Vereinsmitteln finanziert und auch von diesem bereitgestellt. Hiermit können logistische Aufgaben bearbeitet werden oder Zubringerdienste geleistet werden. Vorallem aber ist er auch für die Jugend. Mit dem MTW fahren sie auf Wettkämpfe oder zur wöchentlichen Übung. Es hat lediglich Funkgeräte, Lampen und eine kleine Ausrüstung für Verkehrssicherung. Je nach Lage werden jedoch Geräte hinzugeladen. So z.B. unser I-Sauger, die Tauchpumpe oder der Schornsteinreinigungskasten.

 

 

Zwar ein Fahrzeug aber kein Auto, unser Schlauchanhänger. Dieser wird mit einer Maulkupplung an unser LF gehängt und führt 400m B-Schläuche mit sich. Diese teilen sich auf in 3 Haspeln. Eine mit 200m (10 B-Schläuche), die sich während der Fahrt abrollen lässt und 2 tragbaren mit jeweils 100m (5 B-Schläuche). Außerdem führt der Hänger ein Standrohr sowie Standrohrschlüssel, einen Verteiler und 2 Strahlrohre mit sich. Der Hänger wird meistens bei Bränden verwendet, wo sich keine Wasserquelle in der Nähe befindet. Dann kann man mit dem LF 16-TS eine Wasserleitung von 1km Länge herstellen und hat somit Wasser an der Einsatzstlle, ohne einen Pendelverkehr einrichten zu müssen.

 

Copyright © 2018 Feuerwehr Riedelbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design by Joomla 1.6 templates